Regeln

1.0 Prinzip

1.1 Bei "Luxmanager", welches seit Sommer 2001 exisitiert, handelt es sich um ein Fußball-Manager-Spiel unter Freunden; ohne Gewinnerzielungsabsicht.

1.2 Die Managerliga besteht aus 18 Vereinen, was der Anzahl der Vereine in der 1. Fußball-Bundesliga entspricht.

1.3 Wird ein Verein frei, können sich einer oder mehrere aus dem Bekanntenkreis bewerben. Der Kandidat wird daraufhin in einer Abstimmung unter den teilnehmenden Managern ermittelt.

1.4 Es gibt ein Gremium bestehend aus 5 Managern (+ einem Reservisten), die über Strafen entscheiden oder Regeln ausarbeiten.

1.5 Das Gremium wird alle 3 Jahre neu gewählt. Es muss aber auch jede Saison nach dem 10. Spieltag bestätigt werden. Vom ersten Montag nach dem 10. Spieltag bis zum 11. Spieltag (Zeitpunkt bis die Aufstellungen abgegeben werden müssen) können Manager eine neue Abstimmung über ein oder mehrere Gremiumsmitglieder beantragen. Um dies durchzusetzen müssen 51% der Manager oder mehr für eine Neuwahl dieses Gremiumsmitgliedes stimmen. Es müssen nicht alle Manager abstimmen. Werden keine Vorbehalte zu diesem Zeitpunkt eingereicht, gilt das Gremium automatisch als bestätigt.

 

2.0 Kader

2.1Eine Mannschaft muss aus mindestens 2 Torhütern, 4 Abwehrspielern, 4 Mittelfeldspielern und 2 Stürmern bestehen, welche laut kick-ä aktuell in einem Erstliga-Kader eines (deutschen) Bundesligisten aufgelistet sind. Die restlichen freien Plätze im Kader können nach Belieben besetzt werden. im Kader können nach Belieben besetzt werden.

2.2 Ein Kader besteht aus minimal 15 und maximal 24 Feldspielern (Torhüter sind keine Feldspieler !!). Hierzu zählen auch vereinslose und ausgeliehene Spieler.

- 2.2.1 Maximal 2 verliehene Feldspieler zählen nicht zum Limit von 24 Feldspielern; diese werden nicht zum Kader hinzugezählt. Es macht hierbei keinen Unterschied, ob die Spieler im Luxmanager-Spiel oder in der richtigen Bundesliga verliehen sind. Vereinslose oder sonstige Feldspieler werden dem Kader hinzugezählt, nur verliehene Feldspieler nicht! Verliehene Spieler sind keine ausgeliehenen Spieler !

2.3 Eine Mannschaft muss ab dem 1. Spieltag mindestens 3 Spieler unter 22 Jahren im Kader haben. Diese Spieler dürfen vor dem 1. Spieltag nicht älter als 21 sein.

2.4 Spieler können ausschließlich auf einer Position eingesetzt werden. Die Zuordnung der Position und Vereinszugehörigkeit richtet sich nach den Vereinskadern des kik-ä. Positionswechsel im kik-ä können die Manager im Forum unter der entsprechenden Rubrik eintragen, so dass die Anpassung im Luxmanager-Spiel schneller erfolgen kann.

2.5 Ein Manager darf nur Torhüter aus ein- und derselben Bundesligamannschaft besitzen, dies muss spätestens am 1. Spieltag einer Saison der Fall sein. Wechselt ein Torhüter während einer Spielzeit und hat der Manager so Torhüter aus verschiedenen Mannschaften im Kader, so hat der Manager 1 Woche Zeit um den Spieler loszuwerden.

2.6 Zur Auswahl stehen nur Spieler die in der 1.Fußball-Bundesliga sowie den dazugehörigen kik-ä Kadern vertreten sind.

 

3.0 Aufstellung

3.1 Spätestens am Tag der ersten Begegnung und 1 Stunde vor Spielanpfiff muss eine Aufstellung vorliegen. Ist das nicht der Fall, wird die Aufstellung des vorherigen Spieltages gültig. Die Reservespieler dienen zum Ersetzen eines Spielers. Wenn einer sich kurz vor dem Spiel verletzen würde oder nicht mitspielt und somit nicht bewertet wird, rückt der Reservespieler nach.

3.2 Man kann zwischen folgenden Spielsystemen wählen: 3-5-2 / 4-3-3 / 4-4-2 / 3-4-3/ 4-5-1

- 3.2.1 Für jede Position (Tor, Abwehr, Mitte, Sturm) muss ein Reservespieler angegeben werden.

3.3 Spieler welche die Liga verliessen, sei es durch Wechsel oder Leihe, und trotzdem in der Aufstellung auftauchen, werden vom Gremium durch die schwächsten Kaderspieler ausgetauscht – was eine taktische Änderung bewirken kann. Eine Bearbeitungsgebühr, in Form einer finanziellen Strafe, wird dem Manager in Rechnung gestellt.

- 3.3.1 Sollte zu Beginn der Saison keine Aufstellung vorliegen, nimmt sich das Gremium dieser Aufgabe an und nominiert die schwächsten Spieler. Ein kleines Entgelt muss auch hierfür abgetreten werden.

3.4Vereinslose und verliehene Spieler dürfen nicht aufgestellt werden.

 

4.0 Spieler kaufen (von Manager)

4.1 Spieler können bis zum 01. März zwischen Managern transferiert werden.

4.2 Wird ein Spieler zwischen 2 Managern transferiert,so darf er frühestens in der nächsten Bundesliga-Transferperiode wieder zum 1. Manager zurückwechseln.

4.3 Ab dem 1. Juli können Spieler zwischen Managern transferiert werden.

4.4 Ein Manager kann nur Spieler kaufen wenn seine Kaderplätze laut Regel 2.2 nicht alle besetzt sind und solange das Konto nicht überzogen wird. Alle laufenden Auktionen, Interessen und sonstige Ausgaben werden hierfür zusammen in Betracht gezogen.

 

5.0 Spieler kaufen (von Transferliste)

5.1 Das Interesse am Spieler dauert 2 Tage und wird unter News angegeben. Bleibt der Manager einziger Interessent, wird der Spieler dessen Kader zugefügt gegen Zahlung des Marktwertes.

- 5.1.1 Bei Torhütern dauert das Interesse nur 1 Tag.

5.2 Während der 2 Tage haben auch andere Manager die Möglichkeit Interesse am Spieler zu bekunden. Ist dies der Fall, beginnt nach den 2 Tagen eine Auktion um den Spieler, bei der alle Manager, die ihr Interesse am Spieler angegeben hatten, mitbieten dürfen.

5.3 Nach dem letzten Spieltag schließt die Transferliste. Keine Neuverpflichtungen sind mehr möglich. Man kann aber noch zu jedem Zeitpunkt Spieler auf die Transferliste setzen.

5.4 In der 2. Juli-Hälfte wird die Transferliste offiziell vom Gremium eröffnet; voraussichtlich am 20.07. Dieser Zeitpunkt wird im Vorfeld, spätestens 48 Stunden vor der Öffnung, im Forum unter "Ukennegungen" verkündet.

- 5.4.1 Die Transferliste wird im 11-Tage-Rhythmus aktualisiert. Bei einer Änderung dieses Rhythmus, z.b. im Falle wo der Administrator mal verhindert sein könnte, wird dies mindestens 48 Stunden vorher bekannt gegeben.

5.5 Ein gekaufter Spieler darf erst zur nächsten Bundesliga-Transferperiode an einen Manager verkauft werden.

5.6 Ein Manager kann nur an so vielen Spielern Interesse bekunden wie er freie Kaderplätze zur Verfügung hat und solange das Konto nicht überzogen wird. Alle laufenden Auktionen, Interessen und sonstige Ausgaben werden hierfür zusammen in Betracht gezogen.

 

6.0 Auktion

6.1 Sind die 2 Tage Interesse an einem Spieler abgelaufen und sind mindestens 2 Manager am Spieler interessiert, beginnt eine Auktion.

6.2 Es ist nicht möglich in eine laufende Auktion einzusteigen.

6.3 Eine Auktion besteht im Regelfall aus maximal 3 Geboten, jedes Gebot dauert 24 Stunden.

- 6.3.1 Es ist immer möglich aus der Auktion auszusteigen, außer man hält das Höchstgebot. Dann ist ein Ausstieg nicht möglich. Auch wenn mehrere Manager das Höchstgebot haben ist ein Ausstieg für alle Betroffenen nicht möglich.

- 6.3.2 Gibt ein Manager eines der Gebote nicht ab, so ist er aus der Auktion raus. Es sei denn, er hatte zu diesem Zeitpunkt das Höchstgebot.

6.4 Gibt es nur ein erstes Gebot, so erhält dieser Manager den Spieler für dessen Marktwert.

6.5 Gibt es in der letzten Auktionsrunde mehrere Höchstgebote, so müssen die betroffenen Vereine so lange weiter bieten bis nur noch einer das höchste Gebot hält.

6.7 Ein Manager darf nur in so vielen Auktionen vertreten sein wie er freie Kaderplätze zur Verfügung hat. Desweiteren darf er nur so viel Geld bieten wie er noch auf dem Konto zur Verfügung hat, alle Gebote und sonstige Ausgaben werden hierfür zusammen in Betracht gezogen.

 

7.0 Spieler verkaufen

7.1 Ein Spieler kann zu jedem Zeitpunkt auf die Transferliste gesetzt werden. Hierbei wird der Spieler sofort aus dem Kader gestrichen und der Manager bekommt kein Geld für den Spieler.

7.2 Man kann einem Manager einen Spieler nur bis zum 01. März verkaufen.

 

8.0 Spieler wechselt aus der 1.Bundesliga (oder Abstieg)

8.1 Vereinslose Spieler werden nie automatisch aus dem Kader genommen. Man muss diese Spieler selber entlassen, es gibt in diesem Fall kein Geld.

8.2 Spieler, deren Verträge vom Luxmanager nicht verlängert wurden, werden während der Kaderaktualisation im Juli aus dem Kader genommen. Außer der Manager kann beweisen, dass der Spieler vor dem 15. Juli einen Vertrag bei einem Bundesligaverein unterschrieben hat.

8.2.1 Spieler, deren Verträge verlängert wurden, werden spätestens am 01. September aus dem Kader gestrichen, dafür erhält man den Marktwert. Man kann den Spieler auch früher aus dem Kader gestrichen bekommen, indem man dies im Forum beantragt.

8.2.2 Spieler, deren Verträge verlängert wurden oder erst verpflichtet wurden und die vom Kikä in die 2 Mannschaft oder Jugendmannschft desselben Vereins gesetzt wurden, bleiben dem Manager erhalten. Diese Spieler zählen zu den Feldspielern des Managers und belegen jeweils einen Kaderplatz. Der Manager hat die Möglichkeit den Spieler aus dem Kader zu streichen, wenn er dies möchte. Er bekommt in diesem Fall den Marktwert des Spielers. Dazu muss er dies im Forum beantragen.

8.3 Hat der Spieler, der die 1. Bundesliga verlässt, nur einen Leihvertrag unterschrieben, so bleibt er dem Manager erhalten. Der Manager hat die Möglichkeit den Spieler aus dem Kader zu streichen, wenn er dies möchte. Er bekommt in diesem Fall den Marktwert des Spielers. Dazu muss er dies im Forum beantragen.

8.4 Beendet ein Spieler seine Karriere, wird er aus dem Kader gestrichen und das Geld ist verloren.

8.5 Spielerwechsel im kik-ä können die Manager im Forum unter der entsprechenden Rubrik eintragen, so dass die Anpassung im Luxmanager-Spiel schneller erfolgen kann.

 

(9.0 Spieler verleihen – noch nicht aktiviert)

(9.1 Spieler können nur für eine komplette Saison verliehen werden.)

(9.2 Spieler können nur bis zum 01. März verliehen werden.)

(9.3 Ein Spieler kann mit oder ohne Kaufoption verliehen werden.)

(9.4 Gekaufte Spieler können sofort verliehen werden, hier muss man nicht auf die nächste Bundesliga-Transferperiode warten.)

 

10.0 Verträge verlängern

10.1 Die Verträge werden automatisch verlängert.

10.2 Die Kosten für die Verlängerung des Vertrages eines Spielers wird anhand seiner Leistungen berechnet. In der Kaderansicht befindet sich in der letzten Kolonne ein Prozentsatz, diser gibt die Kosten in Prozent vom Marktwert des Spielers wieder.

10.3 Das Geld der Vertragsverlängerung bekommt man bei einem nachträglichen Wechsel des Spielers nicht zurück.

10.4 Bis zum 07. Juni kann die automatische Vertragsverlängerung vom Manager aufgehoben werden.

10.5 Verlängert man den Vertrag eines Spielers nicht, so kann ein anderer Manager den Spieler für den Marktwert abkaufen, ohne dass der Manager, dem der Spieler gehört, etwas dagegen unternehmen kann. Verlängert man den Vertrag nicht und wird der Spieler nicht abgekauft, bleibt der Spieler dem Manager erhalten. Sind mehrere Manager am Spieler interessiert, gibt es eine Auktion.

10.6 Die Marktwerte richten sich nach thé-em und werden vor jeder Transferperiode sowie den Vertragsverlängerungen, aber auch bevor Spieler aus dem Kader gestrichen werden, aktualisiert.
Sollte aber einem Manager eine oder mehrere Marktwert-Änderungen auffallen, so besteht im Forum unter der entsprechenden Rubrik jederzeit die Möglichkeit diese zu melden. Das Gremium wird daraufhin diese Korrekturen vornehmen.

 

11.0 Spieler abwerben

11.1 Werden Verträge von Spielern nicht verlängert, können die anderen Manager diese abwerben.

11.2 Vom 8. Juni bis zum 15. Juni einschließlich kann man Spieler abwerben. Für die Zeit des Abwerbens kann man 27 Feldspieler in den Kader aufnehmen. Nur 2 aktuell verliehene Spieler sind von diesen 27 ausgenommen.

- 11.2.1 Nach der Kaderaktualisierung muss der Kader wieder auf maximum 24 Feldspieler herabgesetzt sein.

 

12.0 Vorrechte

12.1 Manager, die am Ende der Saison eigene negative Punkte gesammelt haben und keinen internationalen Startplatz belegen, bekommen ein Vorrecht auf einen Spieler.

12.2 Die Reihenfolge der Vorrechte richtet sich nach den eigenen gesammelten Punkten. Die Mannschaft mit den wenigsten eigenen gesammelten Punkten hat das 1. Vorrecht.

12.3 Die Vorrechte sind nicht obligatorisch.

12.4 Bis zum 30. Juni müssen die Vorrechte gezogen werden.

12.5 Die Vorrechte gelten auf alle Spieler, die nach der Saison von der 2. Bundesliga in die 1. Bundesliga mit ihrem Verein aufgestiegen sind. Die Spieler müssen in der letzten Rückrunde beim aufsteigenden Verein unter Vertrag gestanden haben.

 

13.0 Bewertung der Spieler

13.1 Spieler, die im kik-ä benotet werden, werden bewertet.

13.2 Folgende Noten werden wie folgt bewertet :

13.3 Dazu bekommen die Spieler noch Punkte bei Toren oder ihnen werden Punkte abgezogen bei erhaltenen Karten :

13.4 Die Punkte der 11 Spieler aus der Aufstellung der Mannschaft werden für die Bewertung addiert.

- 13.4.1 Fällt ein Spieler aus oder wird nicht bewertet, so rückt der Ersatzspieler dieser Position nach und seine Bewertung gilt.

- 13.4.2 Wird ein Spieler aus der Startelf nicht bewertet, schießt jedoch ein Tor oder erhält einen Platzverweis, so wird dies bewertet. Es darf jedoch kein Reservespieler für ihn nachrücken. Der Spieler wird in diesem Fall nicht zur Berechnung der Spielerpunkte hinzugezogen.

--13.4.2.1 Tore oder Platzverweise der Reservespieler werden nicht bewertet, wenn die Reservespieler nicht für einen nicht-bewerteten Spieler aus der Startelf nachgerückt sind.

 

14.0 Bewertung Mannschaft

14.1 Für jeden Spieler einer Mannschaft, der bewertet wird, bekommt die Mannschaft 3 Punkte. Die Differenz der Summe dieser Punkte im Vergleich der beiden Mannschaften wird der Mannschaft mit den meisten Punkten gutgeschrieben.

14.2 Wurden weniger als 7 Spieler einer Mannschaft bewertet, werden dieser Mannschaft 5 Punkte beim Resultat abgezogen. Dies gilt nur für Begegnungen in der Meisterschaft, nicht für Pokalspiele.

14.3 Sollten an einem Spieltag eine oder sogar mehrere Begegnungen ausfallen, wird der komplette Spieltag ausgesetzt und erst ausgewertet, wenn die letzte Nachhol-Partie absolviert wurde.
Die gespeicherten Aufstellungen behalten ihre Gültigkeit und können nicht mehr modifiziert werden.

 

15.0 Punktevergabe

15.1 Die Mannschaft mir der höchsten Summe aus Mannschafts- und Spielerbewertung erhält 3 Punkte.

15.2 Bei Gleichstand der Summe der Punkte aus Mannschafts- und Spielerpunkten erhält jede Mannschaft 1 Punkt.

 

16.0 Pokal

16.1 Die erste Runde im Luxmanager-Pokal beginnt mit der 2. Runde im DfB-Pokal.

16.2 Der schlechteste Gewinner der 1. Luxmanager-Pokal-Runde fliegt aus dem Pokal um in der nächsten Runde auf 8 Mannschaften zu kommen.

16.3 Gibt es Gleichspiele, gewinnt die Mannschaft mit den meisten bewerteten Spielern das jeweilige Gleichspiel. Gibt es da auch keinen Unterschied, gewinnt die Mannschaft, die bis dahin im Pokal die meisten eigenen Punkte gesammelt hat. Danach gilt die gesamte Punktedifferenz im Pokal. Sollte es immer noch keinen Sieger geben, wird der Sieger ausgelost.

16.4 Hat ein Manager keine Bewertung in einem Spiel bekommen, verliert er das Spiel automatisch. Dies wird wie folgt umgesetzt : Verliert der Manager ohne Bewertung das Spiel, bleibt das Resultat bestehen. Gewinnt er das Spiel jedoch, wird das Resultat gedreht.

16.5 Sollten beide Manager keine bewerteten Spieler in einer Begegnung haben, so wird das wie ein Gleichspiel bewertet und Regel 16.3 tritt in Kraft.

 

17.0 Stadion

17.1 Das Stadion kann maximal zu einer Kapazität von 100.000 ausgebaut werden.

17.2 Die Ausbaustufe von 80.000 auf 90.000 kostet 20.000.000 und der Eintrittspreis steigt um 2 Euro.

17.3 Die Ausbaustufe von 90.000 auf 100.000 kostet 30.000.000 und der Eintritspreis steigt um 1 Euro.

Die einzelnen Stufen finden Sie hier : Zuschauer

 

18.0 Stadioneinnahmen

18.1 Der aktuelle Tabellenplatz vor einem Heimspiel entscheidet, wie viele Zuschauer man zum Spiel im Stadion hat.

18.2 Das Minimum an Zuschauern bei einem 80.000er Stadion, also beim 18. Tabellenplatz, sind 35.000 Zuschauer. Bei jeder Ausbaustufe wird das Minimum jedoch erhöht.

- 18.2.1 Die Mindestkapazität erhöht sich pro Stufe um 5000 Plätze.

18.3 Am Ende einer Saison wird eine Steuerzahlung von 10% auf die Stadioneinnahmen fällig.


19.0 Prämien

19.1 Meisterschaft

19.2 Pokal

19.3Torschützenkönig : 1.500.000 Euro


19.4 Für jedes Tor, das ein Spieler aus dem Kader erzielt hat, bekommt man 80.000 Euro, auch wenn der Spieler für dieses Tor nicht bewertet wurde. Die Summe erhält man jedoch nicht sofort nach jedem Spieltag, sondern einmal in der Winterpause und einmal zum Saisonende.

- 19.4.1 Tore im Pokal zählen nur, wenn der Verein zum Zeitpunkt des Tores noch im Luxmanager-Pokal vertreten ist.

-19.4.2 Des Weiteren zählen Tore nur, wenn die Spieler zum Zeitpunkt des Tores in einem Luxmanager-Verein spielten, nicht wenn sie später zu einem Verein wechseln.

-19.4.3 Wechselt ein Spieler während der Saison in eine andere Luxmanager-Mannschaft, wird sein Tor-Konto wieder auf 0 gesetzt.

19.5 Übernimmt ein neuer Manager eine Mannschaft, bekommt er als Starthilfe die letzte Platzierung der Mannschaft x 500.000 €.

19.6 Am Ende einer Saison bekommen die Manager noch 200.000 Euro pro Punkt.

 

20.0 Geld


20.1 Jede Saison ist ein Beitrag von 50 Ös pro Mannschaft zu entrichten. Dieser muss vor dem 1. Spieltag bezahlt sein.

20.2 Am Ende der Saison werden diese Gelder wie folgt verteilt:

Gemeinschaftskasse: 250 Ös
Kosten Internetseite: 50 Ös
Meister: 280 Ös
Zweiter: 150 Ös
Dritter: 100 Ös
Vierter: 50 Ös
Pokalgewinner : 20 Ös


20.3 Über die Verwendung der Gemeinschaftskasse entscheiden alle Manager gemeinsam in einer Abstimmung; Vorschläge und Diskussionen sind erwünscht und gewünscht.

 

21.0 Strafen

21.1 Verstöße gegen diese Regeln können mit Strafen zwischen 2.000.000 € und 8.000.000 € geahndet werden. Das Gremium ist ausserdem berechtigt Fehlverhalten zu korrigieren, indem es z.B. Interessen, Auktionen usw. löscht. Sämtliche Entscheidungen werden vom Gremium begründet.

21.2 Jeder Manager kann ein vermeintliches Regelvergehen im Forum melden. Das Gremium berät dann über die Berechtigung und entscheidet über das Strafmaß.

21.3 Die Strafen werden innerhalb 48 Stunden nach Bekanntgabe der Entscheidung des Gremiums eingezogen. Ein Manager hat nach Bekanntgabe der Entscheidung 1 Woche Zeit Einspruch gegen die Strafe einzulegen. Er muss das unter dem Diskussionsteil über die Strafe mit Argumenten gegen die Entscheidung begründen. Daraufhin bespricht das Gremium noch einmal diesen Fall und die verhängte Strafe. Diese kann bestehen bleiben, reduziert oder in einen Freispruch umgewandelt werden; eine Erhöhung der Strafe ist nicht möglich. Diese 2. Entscheidung des Gremiums ist dann bindend und kann nicht mehr angefochten werden. Wird nach einer Woche kein Einspruch eingelegt, gilt die Strafe als angenommen und kann nicht mehr neu verhandelt werden. Natürlich können Manager auch vor Ablauf dieser Woche die Strafe annehmen, dann ist die Strafe bindend und kann nicht mehr angefochten werden.